Saison 2008/2009

 Rückblick: 

Im Jahre 2007 stand der VfB kurz vor der Abmeldung des Spielbetriebes, doch nach Gesprächen mit der TM Juventus Urin kam man zu dem Entschluss, gemeinsam einen Neubegin zu wagen. 13 Spieler der TM erklärten sich bereit, dem VfB zu helfen und so den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Gemeinsam mit den 6 übrig gebliebenen Spielern der Vorsaison bildeten sie den neuen Kader des VfB für die Saison 2007/2008. Auch das Trainergespann um Christian Schulz (Trainer) und Thorsten Wolf (Koordination) kam von Juve neu zum VfB. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Hinrunde, hatte man die "Findungsphase" in der Rückrunde überstanden und sammelte fleißig Punkte. Im Jahre 2008 verlor der VfB nur ein Spiel, was auch auf die konzentrierte Arbeit des Trainers zurück zu führen ist.


Weiterhin wurde die Flutlichtanlage und der Boiler im Sportheim erneuert, um optimale Bedingungen für das neue Team zu schaffen. Außerdem wurde man komplett neu eingekleidet mit Trikots, Trainingsanzügen und Regenjacken.

Ausblick:

Zur neuen Saison gab es wieder einige Änderungen: Weitere 5 neue Spieler konnten verpflichtet werden (4 davon erneut von der TM) und Rudolf Falk aus Bellingen übernahm das Traineramt von Christian Schulz, der weiterhin als Co-Trainer agiert. Abgänge hatte der VfB keine zu verbuchen, was auf eine positive letzte Saison 2007/2008 schließen lässt.

Gemeinsam arbeitet die Mannschaft, um einen Platz im oberen Bereich der Tabelle zu erreichen und würde sich über die Unterstützung von vielen Fans und Zuschauern freuen.

Saisonfazit 2008/2009:

 Der VfB bestritt in der Saison 2008/2009 18 Meisterschaftsspiele, von denen man 12 gewinnen konnte, 3 mal Remis spielte und 3 Niederlagen einstecken musste. Man holte bei einem Torverhältnis von 55:15 Toren 39 Punkte und belegt in der Abschlusstabelle den zweiten Platz hinter dem Meister aus Kirburg und mit 7 Punkten Vorsprung vor dem Drittplatzierten aus Kroppach. Der VfB stellte in der abgelaufenen Saison den besten Angriff der Liga und die zweitbeste Abwehr hinter Kirburg. Torschützenkönige wurden die Gebrüder Pierre und Marcel Mohr mit je 9 erzielten Treffern. Als bester Vorbereiter in Reihen des VfB erwies sich Pierre Mohr mit 9 Assists. Allrounder mit allen 18 Einsätzen wurde Manuel Schardt, der lediglich 25 Minuten Spielzeit verpasste. Alles in allem eine sehr erfolgreiche Spielzeit für Trainer Rudi Falk und seine Jungs!

 

 

 

 

 

Spielerkader der Saison 2008/2009

Nummer

Name

Position

Geburtsdatum

Nickname

 1

 Dietmar Erbeldinger

 Torwart

08.01.69 

 Erbel, Dittmann

 2

 Thorsten Wolf

 Abwehr

 21.04.74

 Leidwolf, Wolf

 3

 Marco Aust

 Mittelfeld

 09.07.71

 Lurtsche, Austi

 4

 Michel Falk

 Abwehr

 13.07.82

 Stift, Lift, Miguella, Stiffmaster

 5

 Christian Schulz

 Mittelfeld

 07.12.79

 Slater, Shakes

 6

 Rene Langer

 Mittelfeld

 25.09.81

 Langer, Iltis, Langersen

 7

 Patrick Eidecker

 Abwehr

 14.11.75

 Pachia, Zweidecker, Dreidecker, Ei

 8

 Patrick Borchardt

 Abwehr

 21.02.86

 Borschi

 9

Pascal Zimmermann

 Angriff

 27.03.86

 Kalli, Zwalli, Jan-Ingwer, Kalle, Karlson

 10

 Ayhan Basibüyük

 Mittelfeld

 13.03.82

 Ayhan, Eierhahn

 11

 Thomas Schmidt

 Angriff

 21.10.80

 Tom, Tommy

 12

 Martin Frohnhoff

Abwehr 

 24.06.82

Lord, Mayden, Maddin, Schmaddin 

 13

 Norman Pabel

 Mittelfeld

 14.05.82

 Nobby, Nobster, Norbert

 14

 "nicht belegt"

 -

 15

 ?

 

 

 

16

 Denis Schreiber

Mittelfeld

04.11.88

Marder, Schreiberling

 17

 Pierre Mohr

 Mittelfeld

 27.08.88

 Pitti, Paxi

 18

Michael Wenzel

 Angriff

31.07.81 

Wenzel, Schlawenzel. Michi, Wiesel 

 19

 Thomas Müllen

 -

??.??.?? 

Abo 

 20

 Sebastian Schulz

Abwehr

 16.10.81

 Schnorpsel, Bastel

 21

Thorsten Aust 

Abwehr 

  28.12.77

Thorstene, Lurtsche, Austi 

 22

 Manuel Schardt

Mittelfeld

 07.07.85

 Manu

 23

Christoph Seiler

Abwehr 

01.02.91

Seiler  

 24

Andreas Kunz

Angriff

13.11.68

Andy, Bulle

 25

Dirk Sturm

Abwehr

??.??.??

Dirk

 88

Marcel Mohr

Mittelfeld 

 12.10.83

Mörcel, Mörcelinho, Fixi

-

Philipp Schmidt

Mittelfeld

??.??.??

Phillip

 -

Tobias Nilges

Abwehr

09.10.92

Tobi, Krabbi

-

Pierre Falk

Abwehr

12.05.73

Der Druide

-

Etienne Hoffmann

Abwehr

23.08.86

Eddy, Kack, Edmund

 -

 Aloisius Müllen

 Betreuer

 ?

 Abo, Anti-Alki-Abo, Loisel

-

Jürgen Sucky

Betreuer

 ?

Sucky

 -

 Rudolf Falk

 Trainer

 ?

 Rudi, Trainer, Coach

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorbereitung Rückrunde Saison 2008/2009

Trainingsbeginn Dienstags: 19:00 Uhr

Trainingsbeginn Freitags: 18:30 Uhr

Tag

Datum

Uhrzeit

Einheit

Ergebnis

Ort

Freitag

23.01.09

19:00 Uhr

Jahreshauptversammlung Blockhütte

 

Rotenhain

Samstag

24.01.09

14:00 Uhr

Schlachtfest Blockhütte

 

Rotenhain

Samstag

07.02.09

15:30 Uhr

Testspiel gegen SG Guckheim II

 ausgefallen

Rotenhain

Dienstag

17.02.09

19:00 Uhr

1. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Mittwoch

18.02.09

19:00 Uhr

Testspiel gegen SV Pottum

ausgefallen

Pottum

Freitag

20.02.09

18:30 Uhr

2. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Samstag

21.02.09

15:00 Uhr

Testspiel gegen SV Ailertchen

ausgefallen

Rotenhain

Dienstag

24.02.09

14:11 Uhr

Karnevalszug

 

Langenhahn

Mittwoch

25.02.09

18:30 Uhr

3. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Freitag

27.02.09

18:30 Uhr

4. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Sonntag

01.03.09

09:30 Uhr

Testspiel gegen SV Stockum-Püschen

 2:1

Marienrachdorf

Dienstag

03.03.09

19:00 Uhr

5. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Mittwoch

04.03.09

19:30 Uhr

Testspiel gegen SG Westernohe II

 ausgefallen

Rotenhain

Freitag

06.03.09

18:30 Uhr

6. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Sonntag

08.03.09

15:00 Uhr

Testspiel gegen TuS Wied II

5:2 

Rotenhain

Dienstag

10.03.09

19:30 Uhr

Testspiel gegen SG Atzelgift

4:2

Rotenhain

Freitag

13.03.09

18:30 Uhr

7. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Samstag

14.03.09

10:00 Uhr

Hallenturnier Juventus Urin

 

Rennerod

Mittwoch

18.03.09

19:00 Uhr

8. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Freitag

20.03.09

18:30 Uhr

9. Trainingseinheit, anschl. Mannschaftssitzung

 

Rotenhain

Sonntag

22.03.09

14:30 Uhr

M-Spiel gegen SV Hellenhahn II

 

Hellenhahn

 

Vorbereitung Hinrunde Saison 2008/2009

 Trainingsbeginn Dienstags: 19:00 Uhr

Trainingsbeginn Donnerstags: 18:30 Uhr

Tag

Datum

Uhrzeit

Einheit

Ergebnis

Ort

Dienstag

08.07.08

18:45 Uhr

1. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Donnerstag

10.07.08

18:30 Uhr

2. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Sonntag

13.07.08

14:00 Uhr

Testspiel gegen SV Weidenhahn

4:2

Weidenhahn

Dienstag

15.07.08

19:00 Uhr

3. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Donnerstag

17.07.08

18:30 Uhr

4. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Freitag

18.07.08

19:00 Uhr

Polterabend Thorsten Aust

 

Dreisbach

Samstag

19.07.08

18:30 Uhr

Spiel Juve - VfB Traditionself

2:1

Rotenhain

Sonntag

20.07.08

11:00 Uhr

Juve Turnier

3.Platz & 4.Platz

Rotenhain

Dienstag

22.07.08

19:00 Uhr

5. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Donnerstag

24.07.08

19:00 Uhr

Testspiel gegen SV Hof

0:4

Hof

Samstag

26.07.08

14:00 Uhr

Juve Turnier

1.Platz

Weidenhahn

Montag

28.07.08

19:00 Uhr

6. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Mittwoch

30.07.08

19:00 Uhr

Testspiel gegen SV Ailertchen

2:2 

Rotenhain

Donnerstag

31.07.08

18:30 Uhr

7. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Samstag

02.08.08

10:30 Uhr

Juve Turnier

2. Platz & 4. Platz 

Merkelbach

Sonntag

03.08.08

14:30 Uhr

1. Runde Kreispokal gegen SG Hahn

 0:2

Rotenhain

Dienstag

05.08.08

19:00 Uhr

8. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Donnerstag

07.08.08

18:30 Uhr

9. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Samstag

09.08.08

14:00 Uhr

Bauerndiplom

 

Rotenhain

Sonntag

10.08.08

14:30 Uhr

Testspiel gegen SV Stockum-Püschen

3:0 

Stockum

Dienstag

12.08.08

19:00 Uhr

10. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Donnerstag

14.08.08

18:30 Uhr

11. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Sonntag

17.08.08

11:00 Uhr

12. Trainingseinheit

anschl. Grillen

Rotenhain

Dienstag

19.08.08

19:00 Uhr

13. Trainingseinheit

 

Rotenhain

Donnerstag

21.08.08

15:30 Uhr

Fahrt zur Krombacher Brauerei

 

Krombach

 Freitag

22.08.08

18:00 Uhr

14. Trainingseinheit

anschl. Spielersitzung 

Rotenhain

Sonntag

24.08.08

15:00 Uhr

1. Meisterschaftsspiel gegen 1.FC Kirburg

 

Rotenhain

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielplan Saison 2008/2009 Kreisliga D1 Westerwald/Sieg

Spieltag

Datum

Platzart

Heim

Gast

1. Spieltag

Sonntag, 24.08.08, 15:00 Uhr

Hartplatz

VfB

1.FC Kirburg

2. Spieltag

Samstag, 06.09.08, 15:00 Uhr

Hartplatz

VfB

SG Herschbach III

3. Spieltag

Sonntag, 14.09.08, 12:45 Uhr

Hartplatz

SG Fehl-Ritzhausen II

VfB

4. Spieltag

Freitag, 19.09.08, 19:30 Uhr

Hartplatz

FSV Kroppach II

VfB

5. Spieltag

Sonntag, 28.09.08, 14:30 Uhr

Hartplatz

VfB

SV Hellenhahn II

6. Spieltag

Sonntag, 05.10.08, 14:30 Uhr

Hartplatz

VfB

FC Emmerichenhain II

7. Spieltag

Samstag, 11.10.08, 15:00 Uhr

Hartplatz

VfB

FV Rennerod II

8. Spieltag

Sonntag, 19.10.08, 12:45 Uhr

Hartplatz

Spfr.Elsoff II

VfB

9. Spieltag

Sonntag, 26.10.08, 14:30 Uhr

Hartplatz

VfB

SG Hahn II

10. Spieltag

Sonntag, 02.11.08, 14:30 Uhr

Rasenplatz

1.FC Kirburg

VfB

11. Spieltag

Sonntag, 09.11.08, 14:30 Uhr

Hartplatz

VfB

FSV Kroppach II

12. Spieltag

Sonntag, 16.11.08, 14:30 Uhr

Hartplatz

VfB

SG Fehl-Ritzhausen II

13. Spieltag

Sonntag, 22.03.09, 14:30 Uhr

Hartplatz

SV Hellenhahn II

VfB

14. Spieltag

Samstag, 28.03.09, 17:00 Uhr

Hartplatz

SG Herschbach III

VfB

15. Spieltag

Sonntag, 19.04.09, 12:45 Uhr

Rasenplatz

FC Emmerichenhain II

VfB

16. Spieltag

Sonntag, 26.04.09, 14:30 Uhr

Hartplatz

VfB

Spfr. Elsoff II

17. Spieltag

Sonntag, 03.05.09, 12:45 Uhr

Kunstrasenplatz

FV Rennerod II

VfB

18. Spieltag

Sonntag, 10.05.09, 12:45 Uhr

Hartplatz

SG Hahn II

VfB

 

 Spielplan Relegation 2008/2009 Kreisliga C

Spieltag

Datum

Platzart

Heim

Gast

1. Spieltag

Mittwoch, 20.05.09, 20:00 Uhr

Hartplatz

VfB

Spvvg. Lautzert/O. II

2. Spieltag

Sonntag, 24.05.09, 14:30 Uhr

Hartplatz

SG Elkenroth/K. II

VfB

3. Spieltag

Mittwoch, 27.05.09, 19:30 Uhr *AUSFALL

Hartplatz

(VfB Wissen II)

VfB

4. Spieltag

Samstag, 30.05.09, 16:00 Uhr

Hartplatz

VfB

SG Irmtraut/S. II

5. Spieltag

Mittwoch, 03.06.09, 19:00 Uhr

Hartplatz

Vatanspor Hamm II

VfB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisse Saison 2008/2009 Kreisliga D1 Westerwald/Sieg

Datum

Platzart

Heim

Gast

Ergebnis

Torschützen

So, 24.08.08, 15:00 Uhr

Hart

VfB

1.FC Kirburg

0:1

-

Sa, 06.09.08, 15:00 Uhr

Hart

VfB

SG Herschbach III

0:0

-

So, 14.09.08, 12:45 Uhr

Hart

SG Fehl-Ritzhausen II

VfB

2:4

2x Langer, P. Mohr, Schmidt

Fr, 19.09.08, 19:30 Uhr

Hart

FSV Kroppach II

VfB

2:1

Eigentor

So, 28.09.08, 14:30 Uhr

Hart

VfB

SV Hellenhahn II

5:1

2x Schardt, P. Mohr, Schmidt, Zimmermann

So, 05.10.08, 14:30 Uhr

Hart

VfB

FC Emmerichenhain II

3:1

P. Mohr, M. Mohr, Zimmermann

Sa, 11.10.08, 15:00 Uhr

Hart

VfB

FV Rennerod II

14:1

4x Pabel, 3x Schardt, 2x M. Mohr, 2x Zimmermann, P. Mohr, M. Aust, Eidecker

So, 19.10.08, 12:45 Uhr

Hart

Spfr.Elsoff II

VfB

1:0

-

So, 26.10.08, 14:30 Uhr

Hart

VfB

SG Hahn II

2:1

2x M. Mohr

So, 02.11.08, 14:30 Uhr

Rasen

1.FC Kirburg

VfB

1:2

Schmidt, Kunz

So, 09.11.08, 14:30 Uhr

Hart

VfB

FSV Kroppach II

1:1

M. Mohr

So, 16.11.08, 14:30 Uhr

Hart

VfB

SG Fehl-Ritzhausen II

4:1

Pabel, M. Mohr, Schreiber, P. Mohr

So, 22.03.09, 14:30 Uhr

Hart

SV Hellenhahn II

VfB

0:7

2x Th. Aust, Kunz, Pabel, P. Mohr, M. Mohr, M. Aust

Sa, 28.03.09, 17:00 Uhr

Hart

SG Herschbach III

VfB

0:1

Zimmermann

So, 19.04.09, 12:45 Uhr

Hart

FC Emmerichenhain II

VfB

2:5

Kunz, Sturm, P. Mohr, Zimmermann, Ch. Schulz

So, 26.04.09, 14:30 Uhr

Hart

VfB

Spfr. Elsoff II

2:0

P. Mohr, M. Mohr

So, 03.05.09, 12:45 Uhr

Kunstrasen

FV Rennerod II

VfB

0:4

P. Mohr, Kunz, Wenzel, Th. Schmidt

So, 10.05.09, 12:45 Uhr

Hart

SG Hahn II

VfB

0:0

-

Ergebnisse Relegation 2008/2009 Kreisliga C

Datum

Platzart

Heim

Gast

Ergebnis

Torschützen

Mi, 20.05.09, 20:00 Uhr

Hart

VfB

Spvvg Lautzert/O. II

1:1 (5:4 n.E.)

Th. Schmidt (Elfmeter: M. Aust, Sturm, P. Mohr, Th. Schmidt, Ch. Schulz)

So, 24.05.09, 14:30 Uhr

Hart

SG Elkenroth/K. II

VfB

1:1 (7:8 n.E.)

Th. Schmidt (Elfmeter: M. Aust, Sturm, P. Mohr, Th. Schmidt, Zimmermann, Th. Aust, Eidecker, Schardt)

Mi, 27.05.09, 19:30 Uhr

Hart

VfB Wissen II

VfB

n.a.(0:0/3 P.)

kampflos 3 Punkte an den VfB

Sa, 30.05.09, 16:00 Uhr

Hart

VfB

SG Irmtraut/S. II

1:1 (5:4 n.E.)

Th. Schmidt ( Elfmeter: M. Aust, Sturm, P. Mohr, Th. Aust, Th. Schmidt)

Mi, 03.06.09, 19:00 Uhr

Hart

Vatanspor Hamm II

VfB

2:2 (5:4 n.E.)

2x P. Mohr (Elfmeter: M. Aust, Th. Aust, P. Mohr, Sturm)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Spieltag:
VfB – 1.FC Kirburg  0:1
Tore:
Fehlanzeige.
Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2008/2009 musste der VfB eine Niederlage hinnehmen, die man hätte vermeiden können. Es war eines dieser typischen „0:0-Spiele“, denn Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Geprägt durch viele Zweikämpfe und Fehlpässe im Mittelfeld kam nie ein richtiger Spielfluss zustande. Einzig und allein durch die Standards strahlte man etwas Gefahr aus, konnte aber auch diese leider nicht verwerten. So kam es so, wie es kommen musste. Wer einen groben Fehler macht, verliert das Spiel. Diesen Fehler beging leider der VfB und so geriet man in der 87. Minute in Rückstand. Nun wurde alles nach vorne geworfen, aber an diesem Sonntag fehlten einfach die spielerischen Mittel, um dem Gast aus Kirburg gefährlich zu werden. Kurz darauf pfiff der gut leitende Schiedsrichter die Partie ab und somit startet der VfB mit einer Auftaktniederlage in die neue Saison. Nun heißt es alle Kräfte bündeln und im nächsten Spiel zeigen, dass man mehr kann!
Es spielten: D. Erbeldinger – Th. Aust, P. Eidecker (ab 75. Min. P. Zimmermann), S. Schulz – M. Aust (ab 55. Min. A. Basibüyük), M. Schardt, R. Langer, N. Pabel, M. Mohr – P. Mohr, P. Zimmermann (ab 65. Min. Th. Schmidt).

noch im Kader: M. Falk, M. Frohnhoff.

2. Spieltag:
VfB - SG Herschbach III  0:0
Tore:
Fehlanzeige.
Der VfB zeigte gegenüber dem ersten Spieltag eine deutliche Steigerung und dominierte über die gesamten 90 Minuten das Spiel gegen den Gast aus Herschbach. Man gewann die Zweikämpfe und zeigte auch spielerisch eine ansprechende Leistung, einzig und allein an der Chancenverwertung haperte es. Kurz vor Ende der Partie wurde dem VfB ein klarer Foul-Elfmeter verwehrt und da man auch die übrigen Großchancen nicht im Gehäuse der Gäste unterbringen konnte, musste man sich mit diesem torlosen Remis zufrieden geben.
Es spielten: D. Erbeldinger - Th. Aust, Th. Wolf, S. Schulz - M. Aust, Ch. Schulz, M. Schardt, R. Langer (ab 62. Min. D. Schreiber), M. Mohr - P. Mohr, P. Zimmermann.
noch im Kader: M. Falk, M. Wenzel, A. Basibüyük.

3. Spieltag:
SG Fehl-Ritzhausen II - VfB  2:4
Tore:
2x Langer (Vorlagen Pabel, P. Mohr), P. Mohr (Pabel), Schmidt (Wenzel).
Im dritten Anlauf klappte es endlich mit dem ersten Dreier. Gegen den Tabellenführer aus Fehl-Ritzhausen zeigte der VfB eine ansprechende Leistung, brauchte aber 20 Minuten, um die Ordnung zu finden und selbst spielerische Akzente zu setzen. In der 32. Spielminute dann die Führung für den VfB. Norman Pabel zirkelte einen Freistoß mustergültig in den Strafraum und Rene Langer vollendete per Kopf zum 1:0. Zwei Minuten vor dem Pausentee musste man den Ausgleich hinnehmen, da der Ball aus einer unübersichtlichen Situation nicht aus dem eigenen Strafraum geklärt werden konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause und der VfB zeigte nach Wiederanpfiff eine deutliche Leistungssteigerung. So dauerte es bis zur 55. Minute, als erneut ein Pabel-Freistoß in den Strafraum der Hausherren segelte, den Pierre Mohr per Kopfball zur erneuten Führung verwertete. Doch die Freude währte nicht lange, denn in der 65. Minute zeigte der Schiri auf den Punkt. Der Stürmer der SG war auf Sebastian Schulz aufgelaufen: Einen Elfer, den man geben kann, aber nicht muss. So glichen die Hausherren erneut aus und es stand 2:2. Doch jetzt machte sich die intensive Trainingsarbeit bezahlt und der VfB war konditionell überlegen. Nur fünf Minuten später war es erneut Rene Langer, der nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Pierre Mohr am schnellsten schaltete, zwei Abwehrspieler und Torwart umkurvte und zum 3:2 in die Maschen einschob. Nun warfen die Hausherren alles nach vorne, um mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen. Einen der zahlreichen Konter nutze schließlich der eingewechselte Thomas Schmidt nach Zuspiel von Michael Wenzel zum 4:2 und damit zur endgültigen Entscheidung.
Es spielten: D. Erbeldinger - Th. Aust, Ch. Schulz, S. Schulz (ab 72. Min. M. Wenzel) - M. Aust, M. Schardt, R. Langer, N. Pabel, M. Mohr - P. Mohr, P. Zimmermann (ab 60. Min. Th. Schmidt).
noch im Kader: M. Falk, D. Schreiber.

4. Spieltag:
FSV Kroppach II - VfB  2:1
Tor:
Eigentor (Vorlage P. Mohr).
Am vergangenen Freitagabend musste der VfB eine schmerzhafte Niederlage beim FSV Kroppach hinnehmen. Die Hausherren machten in der ersten Hälfte das Spiel und der VfB versuchte sich mit schnellen Kontern nach Ballgewinnen. So ergaben sich einige Chancen durch Fernschüsse, die aber allesamt das Gehäuse des Kroppacher Schlussmannes verfehlten. Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause. Der VfB kam mit Dampf aus der Kabine und erspielte sich eine Vielzahl von guten Einschussmöglichkeiten, doch Marcel Mohr, Pascal Zimmermann und Rene Langer vergaben die besten Chancen leichtfertig. In der 65. Minute musste man dann den Rückstand hinnehmen. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld konnte Thorsten Wolf den gegnerischen Stürmer nur noch durch ein Foul am Torschuss hindern. Den fälligen Strafstoß verwandelte dieser zum 1:0. Doch nur fünf Minuten später war der VfB zurück in der Partie. Einen Einwurf von Thomas Schmidt verlängerte Pierre Mohr in den Strafraum. Beim Versuch zu klären legte sich der FSV-Verteidiger den Ball selbst ins Netz. Alles war wieder offen und der VfB wollte nun mehr. Doch leider kam es anders. Einen langen Ball aus dem Mittelfeld nahm der bullige FSV-Stürmer 20 Meter vor dem Tor an und erzielte aus der Drehung per Flachschuss das 2:1. Nun warf der VfB alles nach vorne, um den erneuten Ausgleich zu schaffen, doch dieser gelang nicht mehr.

Fazit: In einem kampfbetonten Spiel war die Chancenauswertung mangelhaft. Von den Spielanteilen her ein klares „Unentschieden-Spiel“, doch von den Chancen her musste man hier einfach drei Punkte mitnehmen. Mund abwischen und gegen Hellenhahn konzentrierter zu Werke gehen!
Es spielten: D. Erbeldinger - Ch. Schulz, M. Falk, S. Schulz - Th. Wolf (ab 75. Min. P. Eidecker), M. Schardt, R. Langer, N. Pabel, M. Mohr (ab 85. Min. D. Schreiber) - P. Mohr, P. Zimmermann (ab 66. Min. Th. Schmidt).
noch im Kader: M. Wenzel, M. Aust, Th. Aust. 

5. Spieltag:
VfB - SV Hellenhahn II  5:1
Tore: 2x Schardt (Vorlagen Eidecker, Wenzel), Schmidt (Zimmermann), P. Mohr (Zimmermann), Zimmermann (Schmidt).
Unter der Regie des Co-Trainers Christian Schulz ging der VfB am vergangenen Sonntag zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte mit nur 9 Akteuren auf den Platz, was nicht an Personalmangel, sondern an dem neuen System in der Kreisliga D1 lag. Hellenhahn und Rennerod meldeten dieses Jahr jeweils eine 9er-Mannschaft, die allerdings nicht aufstiegsberechtigt sind.In dem ungewohnten 3-4-1-System begann die Mannschaft des VfB etwas nervös, trotzdem entwickelte sich eine sehr einseitige Partie. Sofort war klar, wer hier die 3 Punkte unbedingt „zu Hause“ behalten wollte. In der ersten Halbzeit häuften sich allerdings Abspielfehler und die „einfachen“ Pässe waren Mangelware. In der 30.Minute musste Th. Wolf verletzungsbedingt den Platz verlassen, wofür P. Zimmermann ins Spiel kam und den VfB nach nur einer Minute in Führung geschossen hätte, wäre da nicht der Abseitspfiff des Schiedsrichter gewesen. So kam es, wie es so oft im Fußball kommt. Man nutzt seine unzähligen Chancen nicht und wird dafür prompt bestraft. In der 37.Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Pabel - Foul im Strafraum völlig zu Recht auf den Punkt und der gegnerische Schütze verwandelte sicher, wobei Torwart Erbeldinger die richtige Ecke ahnte. Bis zur Pause spielte man weiter druckvoll, doch es schien an diesem Tag einfach nichts gelingen zu wollen. Ein komplett anderes Bild dann nach der Pause (scheinbar fand Co-Trainer Schulz die richtigen Worte). Der VfB zeigte Willen und Laufbereitschaft, setzte die Trainervorgaben um Einiges besser um, als in der 1.Halbzeit und legte sehr gut los. Nach nur 3 gespielten Minuten fiel dann endlich der Ausgleich. Nach sehenswertem Doppelpass zwischen P. Mohr und Zimmermann flankte Letzter mustergültig auf den am 5-Meterraum postierten Stürmer Th. Schmidt, der per Kopf verwandelte. Sofort nach dem Anstoß ein ähnlicher Spielzug über links, wiederum der Mohr – Zimmerman - Doppelpass, den P.Mohr mit einem satten Schuß aus ca.16m in den rechten Torwinkel vollendete. Nach dem 2:1 spielte der VfB weiter verbessert, nutzte allerdings lange die Chancen nicht. So dauerte es bis zur 71. Minute, bis P. Zimmermann nach Vorlage von Th. Schmidt aus 11 Metern das 3:1 markierte. Nun schienen die VfB – Akteure lockerer zu sein und so schoss sich endlich auch M. Schardt per Drehschuss nach präziser Hereingabe von P. Eidecker in die Torjägerliste und damit verbunden aus dem eigens auferlegten „Klose – Syndrom“. Nach dem 4:1 kam Joker M. Wenzel für den gut aufspielenden Th. Schmidt, machte seine Sache ordentlich und legte in der Schlussminute gewohnt artistisch per Hacke den Siegtreffer zum 5:1 durch M. Schardt vor, der nach alleinigem Lauf auf den Torwart sicher vollendete.

Es spielten: D. Erbeldinger - Ch. Schulz, P. Eidecker, S. Schulz - Th. Wolf (ab 30. Min. P. Zimmermann), M. Schardt, N. Pabel, P. Mohr - Th. Schmidt (ab 75. Min. M. Wenzel).
noch im Kader: -

6. Spieltag:
VfB - FC Emmerichenhain II  3:1
Tore: P. Mohr (Vorlage Zimmermann), M. Mohr (-), Zimmermann (Schardt).
Am vergangenen Sonntag bekam es der VfB mit der Zweiten des FC Emmerichenhain zu tun, einem Gegner, der sehr schwer einzuschätzen ist. Die Kabinen-Ansprache vor der Partie von Co-Trainer Schulz hatte scheinbar gefruchtet, denn der VfB war von der ersten Minute an wach und glänzte mit gelungenen Kombinationen. Bereits nach drei Minuten traf Norman Pabel nach einer Ecke nur die Latte. In der 10. Spielminute dann die Führung für die Hausherren. Norman Pabel setzte sich auf der linken Außenbahn durch und passte zu Pascal Zimmermann. Dieser drang in den Sechzehner ein und legte quer auf Pierre Mohr, der die Kugel über die Linie drückte. Es ging weiter in Richtung Gästetor, denn hier spielte nur eine Mannschaft und das war der VfB. In der 15. Minute baute Marcel Mohr die Führung mit einem fulminanten Schuss aus 18 Metern auf 2:0 aus, nachdem der Gästetorwart eine Pabel-Ecke noch abwehren konnte, aber genau vor die Füße von Marcel Mohr klärte. Zehn Minuten später pfiff der Schiri ein Tor von Pascal Zimmermann wegen „gefährlichen Spiels“ ab, denn dieser hatte zum Fallrückzieher am Mann angesetzt. In der Folge ergaben sich weitere Großchancen für den VfB, die leider ungenutzt blieben. So hätte bspw. Pascal Zimmermann in der 31. Minute das 3:0 erzielen müssen. Mit dem 2-Tore-Vorsprung ging es in die Pause, ein bis dato absolut einseitiges Spiel, denn der Gast hatte sich keine einzige Möglichkeit heraus spielen können. Nach Wiederanpfiff verhalf der erste Fehler im Spiel des VfB den Gästen zum Anschlusstreffer. Nach einer Ecke wurde der Ball nicht aus dem eigenen Strafraum geklärt und den Schuss des Gäste-Stürmers konnte Patrick Eidecker nur noch ins eigene Tor abwehren. Nur noch 2:1 nach gespielten 47 Minuten. Doch der VfB gab die richtige Antwort und stellte in der 49. Minute den alten Abstand wieder her. Norman Pabel setzte sich auf der linken Seite gegen zwei Mann durch und flankte auf Manuel Schardt, der den Ball weiter spielte zu Pascal Zimmermann, der keine große Mühe mehr hatte, die Kugel im Gehäuse unter zu bringen. Nun wurde die Partie ruppiger, denn die Gäste ließen ihren Frust teilweise in überhartem Einsteigen aus. Doch der VfB agierte cool und gelassen und brachte den Sieg locker nach Hause.

Fazit: Die Mannschaft zeigte bis auf wenige Ausnahmemomente eine klasse Partie, sowohl spielerisch als auch kämpferisch und setzte die Vorgaben des Trainers zu dessen vollster Zufriedenheit um. Einziges Manko: Man hätte hier locker sieben bis acht Tore erzielen können, sogar müssen.
Es spielten: D. Erbeldinger - Th. Aust, P. Eidecker, S. Schulz (ab 57. Min. Th. Schmidt) - M. Aust, Ch. Schulz, P. Mohr, N. Pabel, M. Mohr - M. Schardt, P. Zimmermann (ab 80. Min. M. Wenzel).
noch im Kader: -

7. Spieltag:
VfB - FV Rennerod II  14:1
Tore:
4x Pabel (Vorlagen P. Mohr, -, - , - ), 3x Schardt (2x M. Mohr, S. Schulz), 2x M. Mohr (Schardt, - ), 2x Zimmermann (M. Mohr, Pabel), P. Mohr (Pabel), M. Aust (Pabel), Eidecker (Pabel). 
Am vergangenen Samstag hatte der VfB die Zweite des FV Rennerod zu Gast und konnte den (wahrscheinlich) höchsten Sieg der Vereinsgeschichte einfahren.
Bereits in der dritten Minute erzielte Norman Pabel mit einem Freistoß aus 24 Metern die 1:0 Führung. Nur drei Minuten später klingelte es erneut im Kasten der Gäste. Marco Aust köpfte eine Pabel-Ecke zum 2:0 in die Maschen, was zugleich sein erstes Kopfballtor in seiner 20. Saison als aktiver Spieler war. Danach ließ es der VfB etwas ruhiger angehen und passte sich etwas dem Niveau des Gegners an. Es dauerte bis zur 27. Minute, als Marcel Mohr nach schönem Doppelpass mit Manuel Schardt das 3:0 erzielte. Nun gab sich der Gegner auf und die Jungs vom VfB ließen sich nicht zweimal bitten, etwas für das Torverhältnis zu tun. Norman Pabel erhöhte in der 33. Minute nach einem Alleingang auf 4:0. Nur eine Minute später war es erneut Marcel Mohr, der ebenfalls nach einem Alleingang zum 5:0 einschob. In der 37. und 40. Minute machte Manuel Schardt mit einem Doppelpack nach Vorarbeit von Sebastian Schulz und Marcel Mohr die 7:0 Halbzeitführung perfekt. Weiter ging es in der 57. Spielminute. Norman Pabel dribbelte sich durch die Hintermannschaft und schloss zum 8:0 ab. Das 9:0 nach einer gespielten Stunde erzielte wiederum Manuel Schardt nach Pass von Marcel Mohr. Norman Pabel mit seinem vierten Treffer in diesem Spiel erhöhte nach Zuspiel von Pierre Mohr in der 63. Minute auf 10:0. Fünf Minuten später drehten die beiden den Spieß um und Pierre Mohr traf zum 11:0. Nach 72 gespielten Minuten kam der Gast zum Ehrentreffer nach einer schnell ausgeführten Ecke. Doch nur vier Minuten später klingelte es schon wieder auf der anderen Seite. Marcel Mohr setzte Pascal Zimmermann in Szene und dieser erzielte das 12:1. Auch das 13:1 verbuchte Pascal Zimmermann auf seiner persönlichen „Habenseite“ nach mustergültigem Pass von Norman Pabel. Den Schlusspunkt markierte unser Kämpfer in der Abwehr Patrick Eidecker in der 87. Spielminute, nachdem er sich mit in die Offensive eingeschaltet hatte und mit einem platzierten Schuss in den Torwinkel den ersten Treffer seiner Karriere erzielte. Kurz darauf pfiff der souverän leitende Schiedsrichter die jederzeit faire Partie ab.
Fazit: Einen Kantersieg, der uns sicher etwas Respekt bei den anderen Mannschaften einbringt, der aber nicht zum Abheben verleiten darf. Rennerod war an diesem Tag in allen Belangen unterlegen und der VfB kombinierte nach Lust und Laune. Mann des Spiels war Norman Pabel, der vier Treffer selbst erzielte und vier weitere vorbereitete. Doch es folgen auch wieder härtere Brocken und man muss weiter arbeiten, um das gemeinsame, große Ziel zu erreichen.
Es spielten: D. Erbeldinger - Ch. Schulz, P. Eidecker, S. Schulz (ab 40. Min. P. Zimmermann) - M. Aust (ab 65. Min. Th. Wolf), P. Mohr, N. Pabel, M. Mohr - M. Schardt (ab 65. Min. M. Wenzel).
noch im Kader: Th. Schmidt.

8. Spieltag:
Spfr. Elsoff II - VfB  1:0
Tore:
Fehlanzeige.
Gegen die Zweite aus Elsoff musste der VfB am vergangenen Wochenende nach zuletzt drei Siegen in Folge eine knappe Niederlage hinnehmen. In Halbzeit eins präsentierte sich der VfB völlig von der Rolle, kam zu keiner Zeit richtig ins Spiel und war immer einen Schritt zu spät. So war es nur eine Frage der Zeit, wann die Führung für die Hausherren fallen würde. Es dauerte bis zur 32. Spielminute, als der Stürmer der Hausherren eine Flanke in den Strafraum unbedrängt einköpfen konnte. Nach der Pause begann der VfB druckvoller zu spielen und drängte die Hausherren fast die komplette zweite Halbzeit in die eigene Hälfte. Man erspielte sich einige hochkarätige Torchancen, doch entweder wurde zu unpräzise abgeschlossen oder der letzte, entscheidende Pass kam nicht genau an. So mauerte sich Elsoff zu den drei Punkten.

Fazit: Der Sieg für Elsoff geht in Ordnung. Der VfB verstand es zu keiner Zeit, den Abwehrriegel der Hausherren zu knacken, auch wenn ein deutliches Chancenplus auf der Seite des VfB zu sehen ist.
Es spielten: D. Erbeldinger – M. Aust (ab 55. Min. Th. Wolf), P. Eidecker (ab 70. Min. M. Wenzel), S. Schulz – A. Basibüyük, Th. Wolf (ab 45. Min. P. Mohr), M. Schardt, N. Pabel, M. Mohr – Th. Schmidt, P. Zimmermann.
noch im Kader: -

9. Spieltag:
VfB - SG Hahn II  2:1
Tore: 2x M. Mohr (Vorlage Basibüyük, - )
Am Sonntag hatte der VfB die Zweite der SG Hahn zu Gast. Bedingt durch einige Ausfälle wurde die Mannschaft etwas umgestellt. Trotzdem begann der VfB druckvoll und konzentriert und erspielte sich so schon in der Anfangsphase die ersten guten Tormöglichkeiten. Der Gast blieb zu Beginn der Partie weitestgehend harmlos im Angriff. Die wenigen Weitschüsse parierte Torwart Manuel Schardt, der erstmals in dieser Saison zwischen den Pfosten stand, problemlos und sicher. Es dauerte bis zur 20. Spielminute, als der VfB aus seiner spielerischen Überlegenheit Kapital schlagen konnte. Einen Abschlag von Keeper Schardt verlängerte Ayhan Basibüyük mustergültig per Kopf in den Lauf von Marcel Mohr. Dieser sah, dass der Gäste-Torwart weit vor seinem Kasten stand und lupfte den Ball aus 28 Metern über den Torwart hinweg in die Maschen. Mit dem 1:0 im Rücken agierte der VfB nun sicherer und gewann die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld. Als alle schon mit dem Halbzeitpfiff rechneten, segelte noch eine Ecke der Gäste in den VfB-Strafraum. Einen platzierten Kopfball des Gäste-Angreifers klärte Patrick Eidecker per Handspiel auf der Linie und wurde daraufhin mit „Rot“ des Feldes verwiesen. Den fälligen Elfmeter nutzte die SG Hahn zum Ausgleich. Mit dem schmeichelhaften 1:1 ging es in die Pause und der VfB hatte nun 45 Minuten in Unterzahl vor sich. Mit Beginn der zweiten Hälfte stellte der VfB um und die taktische Marschroute von Trainer Rudi Falk wurde bestens umgesetzt. Man zog sich zurück und hielt kämpferisch und läuferisch dagegen, gewann die entscheidenden Zweikämpfe und konnte so immer wieder schnelle, gefährliche Konter setzen. In der 71. Spielminute war man mit einem dieser Konter erfolgreich. Scheiterte Pierre Mohr noch im ersten Versuch am Torwart der Gäste, so konnte Marcel Mohr den Abpraller mit einem fulminanten Schuss aus 20 Metern im Gehäuse der Gäste unterbringen. Den knappen Vorsprung verteidigte der VfB mit „Mann und Maus“ und konnte somit einen wichtigen 2:1-Heimsieg landen.

Fazit: Den Schock vom Elsoff-Spiel abgelegt und durch eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung die drei Punkte in Rotenhain behalten. Auch in Unterzahl war der VfB stark genug, doch noch den so wichtigen Siegtreffer zu erzielen und somit Anschluss an die Spitzengruppe zu wahren.
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, P. Eidecker, S. Schulz - Ch. Schulz, M. Aust (ab 30. Min. Th. Wolf), P. Mohr, N. Pabel, M. Mohr - P. Zimmermann, A. Basibüyük.
noch im Kader: M. Wenzel.


10. Spieltag:
1.FC Kirburg - VfB  1:2
Tore:
Schmidt (Vorlage Pabel), Kunz (Schmidt).
Im ersten Spiel der Rückrunde trat der VfB beim Tabellenführer aus Kirburg an. Das Hinspiel hatte man noch in Rotenhain nach ausgeglichenem Spiel unglücklich mit 0:1 verloren. Dementsprechend motiviert ging der VfB in die Partie. Schon nach kurzer Spielzeit wurde klar, dass sich beide Mannschaften nichts schenken und Torchancen in diesem Spiel Mangelware sein werden, denn der Großteil der Partie bestand aus Zweikämpfen im Mittelfeld. In der 12. Spielminute dann die erste und auch einzige Torchance der ersten Hälfte. Nach einer Pabel-Ecke hatte Kirburg Probleme, den Ball aus dem Sechzehner zu klären und brachte unfreiwillig Pascal Zimmermann aus fünf Metern in Schussposition, der den Ball aber über das Gehäuse des Keepers schoss. Die Zuschauer sahen bis zur Pause ein hart geführtes Spiel, das jederzeit spannend blieb, aber die Torraumszenen vermissen ließ. Mit einem torlosen Remis ging es in die Halbzeitpause und der VfB bündelte noch mal alle Kräfte. Nach zehn gespielten Minuten in Abschnitt zwei dann die Erlösung. Norman Pabel tankte sich in unnachahmlicher Art auf der linken Außenbahn gegen zwei Verteidiger durch und flankte in den Strafraum. Dort lauerte der eingewechselte Thomas Schmidt und ließ dem Torwart der Heimelf mit einem sehenswerten Flugkopfball ins kurze Eck keine Chance. Nach der Führung wurde die ohnehin schon harte Partie noch etwas ruppiger, doch der souverän leitende Schiedsrichter war jederzeit Herr der Lage. In der 72. Minute erlaubte sich die Hintermannschaft des VfB den einzigen Lapsus, den Kirburg prompt zum Ausgleich nutzte. Auf dem schwer bespielbaren, tiefen Rasen sprang der Ball unserem Libero Thorsten Aust unglücklich ans Knie und von dort genau vor die Füße des Kirburger Angreifers, der Torwart Manuel Schardt mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern keine Chance ließ. Nach diesem Schock brauchte der VfB zehn Minuten, um sich wieder zu sammeln, denn man wollte sich hier nicht um den Lohn der Arbeit bringen lassen. Kurz vor Spielende bekam der VfB einen Freistoß aus 16 Metern zugesprochen, den Pierre Mohr erst in die Mauer schoss und im Nachschuss nur die Torlatte traf. Als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten und sich auch Kirburg wohl schon mit dem Remis abgefunden hatte, setzte der eingewechselte Michael Wenzel mit feinem Zuspiel Thomas Schmidt auf der rechten Seite in Aktion, der aus vollem Lauf eine Flanke vor das Kirburger Gehäuse schlug. Dort stand unser Neuzugang Andreas Kunz und brachte die Kugel mit einem wuchtigen Flugkopfball aus 14 Metern an den Innenpfosten und von dort über die Torlinie zum viel umjubelten 2:1 Siegtreffer. Nach insgesamt sieben Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiri ab und der VfB landete einen enorm wichtigen Auswärts-Dreier.

Fazit: Ein Spiel mit genau fünf Torchancen. Vier auf Seiten des VfB und einer auf Kirburger Seite. Der Rest war purer Kampf im Mittelfeld. Ein sicherlich glücklicher Sieg, wenn man in der 92. Minute das Siegtor köpft, doch aufgrund der kämpferischen Einstellung und des Chancen-Plus dennoch verdient. Jetzt ist der VfB wieder im Rennen, darf sich aber nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern muss im nächsten Heimspiel gegen den neuen Tabellenführer aus Kroppach nachlegen.
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, Th. Wolf, S. Schulz (ab 65. Min. D. Schreiber / ab 80. Min. M. Wenzel) - P. Mohr, Ch. Schulz, D. Schreiber (ab 45. Min. Th. Schmidt), N. Pabel, M. Mohr - P. Zimmermann, A. Kunz.
noch im Kader: -

11. Spieltag:
VfB - FSV Kroppach II  1:1
Tor:
M. Mohr (Elfmeter)
Gegen den neuen Tabellenführer stand der VfB erneut unter Zugzwang, wollte man den Anschluss zur Tabellenspitze halten. Der VfB begann nervös und fand nur selten eine klare Linie im Spiel nach vorne. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, wobei sich der VfB in Halbzeit eins eine kleine, optische Überlegenheit erspielen konnte. In der 36. Spielminute bekam der Gast aus Kroppach einen Freistoß aus aussichtreicher Position zugesprochen, der prompt zur Führung genutzt wurde. Torwart Schardt war bei dem Ball in den Torwinkel machtlos. Mit diesem Rückstand ging der VfB in die Kabine und kam in Halbzeit zwei über den Kampf zurück in die Partie. Neuzugang Dirk Sturm hatte in der 65. Minute die Chance zum Ausgleich, schob den Ball aber am Torwart vorbei an den Pfosten. Nur eine Minute später eine fast identische Torchance, nur dass diesmal Pascal Zimmermann aus 12 Metern am linken Torpfosten scheiterte. Jetzt merkte man den Jungs an, dass sie wollten und man erhöhte den Druck auf Kroppach, welches mit Kontern stets gefährlich blieb. Es dauerte bis zur 85. Minute, als Marcel Mohr im Strafraum von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht wurde. Der souverän leitende Schiedsrichter Hohaus zeigte sofort auf den Punkt. Entgegen der alten Fußballer-Weisheit „der Gefoulte schießt nie selbst“, schnappte sich Marcel Mohr die Kugel und verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Kurz darauf pfiff der Schiri das kampfbetonte Spiel ab.
Fazit: Da man die erste Hälfte komplett verschlafen hatte, muss man mit diesem Punkt zufrieden sein, auch wenn die eindeutigeren Chancen ganz klar auf Seiten des VfB waren. Leider 45 Minuten zu spät aufgewacht und am Ende zwei Punkte zu wenig auf dem Konto.
Es spielten: M. Schardt - D. Sturm, P. Eidecker, S. Schulz - P. Mohr, Ch. Schulz, D. Schreiber, N. Pabel, M. Mohr - P. Zimmermann, Th. Schmidt.
noch im Kader: Th. Wolf, M. Wenzel.

12. Spieltag:
VfB - SG Fehl-Ritzhausen II  4:1
Tore: Pabel (Freistoß), M. Mohr (Vorlage - ), Schreiber (M. Mohr), P. Mohr (Schardt). 
Im letzten Spiel vor der Winterpause hatte der VfB die Zweite der SG Fehl-Ritzhausen zu Gast und musste punkten, um Kirburg und Kroppach auf den Fersen zu bleiben. Wie so oft begann der VfB in Halbzeit eins nervös und teilweise unkonzentriert. So ergaben sich durch Foulspiele immer wieder gute Freistoß-Möglichkeiten für die Gäste, die aber allesamt ungenutzt blieben. Kurz vor dem Pausentee bekam der VfB einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Norman Pabel zirkelte den Ball über die Mauer und der Gäste-Keeper konnte die Kugel nur noch aus den Maschen holen. 1:0 nach 40 Minuten und kurz darauf war Pause. Nun sahen die Zuschauer einen stark verbesserten VfB, kam man doch mit enormem Schwung aus der Kabine und erspielte sich Chancen im Minutentakt. Marcel Mohr, Pierre Mohr und Norman Pabel vergaben allesamt die so genannten „Hundertprozentigen“ und sorgten so für einen erhöhten Puls bei Trainer Rudi Falk. Als Marcel Mohr dann in der 65. Minute einen Foulelfmeter (Pierre Mohr war im Strafraum zu Fall gebracht worden) über die Querlatte jagte, wäre der Trainer wohl am liebsten heimgefahren. Doch die Jungs erzwangen das längst überfällige 2:0 dann endlich in der 69. Minute. Einen Pabel-Freistoß konnte der Gäste-Torwart nur abklatschen und Marcel Mohr staubte zum 2:0 ab. Nur zwei Minuten später folgte das 3:0. Marcel Mohr flankte per Freistoß zu Denis Schreiber und dieser drückte den Ball aus fünf Metern über die Torlinie. In der 79. Spielminute kam der Gast noch einmal heran und erzielte das 1:3, doch Pierre Mohr stellte zwei Minuten vor Ende der Partie den alten Abstand wieder her und traf zum 4:1 Endstand.
Fazit: Der VfB machte es lange Zeit spannend, doch setzte sich am Ende auch in dieser Höhe verdient gegen den Gast aus Fehl-Ritzhausen durch. Mit 23 Punkten aus 12 Spielen und einem Torverhältnis von 36:13 verabschiedet sich der VfB in die wohl verdiente Winterpause und überwintert auf dem 3.Tabellenplatz, dicht auf den Fersen von Spitzenreiter Kirburg und dem FSV Kroppach.
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, P. Eidecker, S. Schulz - Th. Wolf, Ch. Schulz, D. Schreiber (ab 70. Min. M. Wenzel), D. Sturm, N. Pabel, M. Mohr - P. Mohr.
noch im Kader: M. Aust.

13. Spieltag:
SV Hellenhahn II - VfB  0:7
Tore: 2x Th. Aust (Vorlage P. Mohr, P. Mohr), Kunz (M. Aust), Pabel (-), P. Mohr (Pabel), M. Mohr (-), M. Aust (P. Mohr).
Nach über 4-monatiger Winterpause rollte für den VfB am vergangenen Wochenende endlich wieder der Ball. Der Anpfiff verzögerte sich um einige Minuten, da der angesetzte Schiedsrichter erst gar nicht zur Partie erschienen war und mit Christian Bulba glücklicherweise ein Schiedsrichter unter den Zuschauern war, der sich spontan bereit erklärte, die Partie zu leiten. Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass es ein Spiel auf ein Tor werden würde, nämlich auf das der Gastgeber aus Hellenhahn. Der VfB setzte sich sofort in der gegnerischen Hälfte fest und übte Druck auf die Hellenhahner Defensive aus. So dauerte es bis zur 10. Spielminute, als Stürmer Andreas Kunz nach Zuspiel von Marco Aust das Leder zum 1:0 für den VfB in den Maschen unterbringen konnte. Nur zwei Minuten später erhöhte Norman Pabel nach starker Einzelleistung auf 2:0. In der 25. Minute traf dann Pierre Mohr zum 3:0, Norman Pabel hatte ihn mustergültig bedient. Das 4:0 konnte Marcel Mohr in der 31. Minute verbuchen. Sein Schuss aus 12 Metern sprang vom Innenpfosten über die Linie. Nur sechs Minuten später der nächste Treffer. Pierre Mohr legte den Ball quer auf Thorsten Aust und dieser hatte keine Mühe, die Kugel im gegnerischen Kasten unterzubringen. Für den Halbzeitstand von 6:0 sorgte dann Marco Aust, erneut nach Zuspiel von Pierre Mohr. Nach dem Pausentee ließ es der VfB etwas ruhiger angehen. Man wechselte durch, spielte aber weiter konzentriert und gefällig in Richtung Hellenhahner Gehäuse. In der 70. Minute folgte dann das 7:0. Pierre Mohr passte am Sechzehner quer und Thorsten Aust machte mit einem Gewaltschuss den Endstand perfekt. Aushilfs-Schiedsrichter Bulba hatte die faire Partie jederzeit im Griff.

Fazit: Mit einem Kantersieg startete der VfB in die Rückrunde und konnte den Abstand auf den Tabellenführer auf 2 Punkte verkürzen. So schön und elegant dieser Sieg auch war, der VfB wurde zu keiner Zeit der Partie richtig gefordert. Nun heißt es am Samstag gegen Herschbach nachzulegen, sonst war dieses Schützenfest nichts wert.
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, M. Aust (ab 45. Min. Th. Wolf), Ch. Schulz (ab 45. Min. S. Schulz) - D. Sturm, M. Mohr, N. Pabel (ab 80. Min. Ch. Schulz) - P. Mohr, A. Kunz (ab 70. Min. R. Langer).
noch im Kader: -

14. Spieltag:
SG Herschbach III - VfB  0:1
Tor:
Zimmermann (Vorlage Langer).
Bereits am Samstag trat der VfB beim Verfolger aus Herschbach an. Pünktlich um 17 Uhr wurde die Partie auf dem Hartplatz in Girkenroth angepfiffen und die Gastgeber überraschten mit enormen Pressing und Laufbereitschaft. Der VfB reagierte nervös und verhalten und hätte schon nach fünf Minuten in Rückstand geraten können. Der Stürmer der Gastgeber schob die Kugel aber am leeren Tor vorbei. Doch leider blieb der ersehnte „Hallo-Wach-Effekt“ aus und der VfB fand einfach nicht zu seinem gewohnten Spiel. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie ruppiger und man versuchte, über den Kampf ins Spiel zu finden. Nach 30 Minuten dann der erste Ausfall. Sebastian Schulz wurde in einem Zweikampf hart attackiert und musste frühzeitig ausgewechselt werden. Für ihn kam Pascal Zimmermann in die Partie. Mit diesem Wechsel agierte der VfB nun etwas offensiver und erspielte sich zumindest zwei Chancen in Form von Weitschüssen, die aber das Gehäuse verfehlten. Kurz vor der Pause dann eine Schrecksekunde. Bei einem Zweikampf am eigenen Sechzehner-Eck blieb Norman Pabel mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Eine schwere Knieverletzung zwang den VfB zum erneuten Wechsel. Rene Langer kam für den sofort ins Krankenhaus gebrachten Norman Pabel ins Spiel. Keiner wusste, wie der VfB den Schock von der schweren Verletzung des Mitspielers verkraften würde. Nach dem Seitenwechsel nun aber ein völlig anderes Bild. Mit enormen Selbstbewusstsein und spielerischen Mitteln über die Außen wurden die Gastgeber in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Der VfB erarbeitete sich eine Torchance nach der anderen, die aber allesamt ungenutzt blieben. So hatten Rene Langer und Andreas Kunz beide die Führung auf dem Fuß, verfehlten aber nur um Zentimeter das Herschbacher Tor. Es sollte bis zur 87. Minute dauern, als endlich das erlösende Tor gelang. Rene Langer brachte eine Flanke von rechts in den Strafraum und Pascal Zimmermann brachte irgendwie durch eine Reihe von Abwehrspielern den Stiefel an die Kugel. Dieser kullerte vorbei an Freund und Feind ins lange Eck. Kurz zuvor hatte ein Herschbacher nach einem üblen Foul an Marcel Mohr die Ampel-Karte gesehen. Nun hieß es, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Mit Mann und Maus verteidigte der VfB und konnte somit enorm wichtige drei Punkte aus Herschbach mit nach Hause bringen.
Fazit: Ein pures Kampfspiel, in dem die Mannschaft gewann, die über die Leistungsgrenze ging und sich nie aufgab. Trotz zwei schwerer Verletzungen und den damit verbundenen frühen Auswechslungen und drei weiteren angeschlagenen Spielern, die trotzdem auf die Zähne bissen, entführte der VfB die drei Punkte aus Herschbach. Aufgrund der zweiten Hälfte ein verdienter Sieg!
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, Th. Wolf, S. Schulz (ab 30. Min. P. Zimmermann) - Ch. Schulz, M. Aust, D. Sturm, M. Mohr, N. Pabel (ab 45. Min. R. Langer) - P. Mohr, A. Kunz.
noch im Kader: -

15. Spieltag:
FC Emmerichenhain II - VfB  2:5
Tore: Kunz (Vorlage M. Aust), Sturm (P. Mohr), P. Mohr (M. Mohr), Zimmermann (Ph. Schmidt), Ch. Schulz (Ph. Schmidt).
Nach zwei Auswärtssiegen in Hellenhahn und Herschbach reiste der VfB am vergangenen Sonntag zum FC Emmerichenhain zum dritten Spiel in der Fremde in Folge. Auch hier war die Zielsetzung klar: Drei Punkte mussten mit nach Rotenhain. Von Beginn an wurde klar, dass es ein hartes Stück Arbeit werden würde. Die Heimmannschaft spielte zwar fast ausschließlich mit hohen Bällen aus dem Mittelfeld auf die schnellen Stürmer, doch der VfB hatte in der Anfangsphase durchaus seine Probleme mit dieser Spielweise. So geriet man folgerichtig in der 20. Spielminute in Rückstand. Nach einem langen Pass und einem einfachen Doppelpass im Sechzehner kam der Angreifer der Heimelf frei zum Schuss und verwandelte unhaltbar für Torwart Schardt in die linke Torecke. Danach wurde der VfB endlich wach und erspielte sich einige Chancen, meist nach Standards wie Ecken oder Freistößen. In der 34. Minute konnte man dann endlich ausgleichen und das Spiel wieder offen gestalten. Andreas Kunz köpfte eine Flanke von Marco Aust zum 1:1 in die Maschen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel spielte der VfB engagierter und wurde dafür prompt belohnt. Nach einem Eckball von Pierre Mohr war Dirk Sturm zur Stelle und traf per Kopfball in der 50. Minute zum 2:1 für den VfB. Nur 12 Minuten später eine identische Situation. Marcel Mohr brachte eine Ecke in den Sechzehner, die Pierre Mohr per Kopf zum 3:1 verwertete. Nun schien es so, als sei der Widerstand der Heimelf gebrochen, doch durch ein unnötiges Foul in der 70. Minute bekam diese einen berechtigten Elfmeter zugesprochen und traf zum 2:3 Anschlusstreffer. Nun drängte der VfB mit wütenden Angriffen auf die Entscheidung, ließ aber wieder einmal zu viele eindeutige Möglichkeiten ungenutzt. Es dauerte bis zur 80. Minute, als Pascal Zimmermann den Ball aus kurzer Distanz im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnte und somit alle Zweifel an einem Sieg beseitigte. Philipp Schmidt hatte ihn im Strafraum mustergültig bedient. Fünf Minuten vor dem Ende erhöhte der VfB sogar auf 5:2. Als alle mit einer Flanke rechneten, nahm sich Christian Schulz ein Herz und traf per Weitschuss zum Endstand. Der für den nicht erschienenen Schiedsrichter eingesprungene Dieter Mohr hatte die faire Partie jederzeit im Griff und leitete souverän.
Fazit: Der VfB tat sich lange Zeit schwer und hatte in der ersten sowie Mitte der zweiten Hälfte Druckphasen der Heimelf zu überstehen. Trotzdem landete man im Endeffekt einen auch in dieser Höhe verdienten Erfolg, der bei besserer Chancenverwertung durchaus höher hätte ausfallen können, sogar müssen! Mit diesem Sieg und einem Ausrutscher der Konkurrenz hat der VfB nun den zweiten Platz in der Tabelle eingenommen und eine Relegation selbst in der Hand. Bei nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Kirburg ist aber auch der Platz an der Sonne noch lange nicht abgeschrieben. Nun heißt es, die letzten drei Spiele der Saison erfolgreich zu gestalten. Dann wird man sehen, was am Ende dabei heraus springt.
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, Th. Wolf (ab 75. Min. Th. Schmidt), S. Schulz - Ch. Schulz, M. Aust (ab 65. Min. Ph. Schmidt), R. Langer, M. Mohr, D. Sturm - P. Zimmermann, A. Kunz (ab 35. Min. P. Mohr).
noch im Kader: P. Eidecker, M. Wenzel.

16. Spieltag:
VfB - Spfr. Elsoff II  2:0
Tore: P. Mohr (Vorlage Zimmermann), M. Mohr (Langer).
Gegen die Gäste aus Elsoff hatte der VfB noch etwas gut zu machen, setzte es doch in der Hinrunde eine unnötige 0:1 Niderlage. Doch leider erwischte der VfB nicht seinen besten Tag und konnte nicht sein gewohntes Kombinationsspiel aufziehen. Trotzdem konnte man in der 20. Spielminute die nicht unverdiente Führung erzielen. Marcel Mohr brachte eine Flanke von links in den Strafraum, die Pascal Zimmermann mit der Brust abklatschen ließ. So hatte Pierre Mohr freie Schussbahn und konnte sich die Ecke förmlich aussuchen. Er brachte die Kugel sicher zum 1:0 in den Maschen unter. Die Sicherheit im Spiel nach der Führung blieb aber weiterhin aus und so konnte man sich zwar ein optisches Übergewicht erarbeiten, dies aber nicht in Zählbares umsetzen. Nach dem Seitenwechsel das identische Spiel. Ein Großteil spielte sich im Mittelfeld ab, Großchancen waren Mangelware. So dauerte es bis zur 70. Minute, als Marcel Mohr nach einem langen Einwurf von Rene Langer aus 12 Metern auf 2:0 erhöhte. Kurz vor Ende der Partie scheiterte der eingewechselte Michael Wenzel freistehend vor dem glänzend parierenden Gästekeeper. Wenig später pfiff der gut leitende Schiri die jederzeit faire Partie ab.
Fazit: Nicht sonderlich gut gespielt, trotzdem drei Punkte in Rotenhain behalten und nur das zählt. Bei besserer Chancenverwertung hätte der VfB das Spiel mit 4:0 gewinnen können, was aber etwas zu hoch gewesen wäre. Zwei Spieltage vor Saisonende beträgt der Rückstand auf Tabellenführer Kirburg weiterhin zwei Punkte, der Vorsprung vor dem Drittplatzierten aus Kroppach vier Punkte. Also Jungs, nicht aufgeben, es ist noch alles drin!
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, D. Sturm, S. Schulz - M. Aust, Ch. Schulz, R. Langer (ab 70. Min. Th. Schmidt), M. Mohr (ab 80. Min. Th. Wolf), P. Mohr - A. Kunz (ab 85. Min. M. Wenzel), P. Zimmermann.
noch im Kader: P. Eidecker.

17. Spieltag:
FV Rennerod II - VfB  0:4
Tore: P. Mohr (Elfmeter), Kunz (Vorlage Th. Schmidt), Wenzel (P. Mohr), Th. Schmidt (P. Mohr).
Gegen die Zweite aus Rennerod ging der VfB wie erwartet als Sieger vom Platz, man tat sich aber schwerer als angenommen, da auch die Heimelf teilweise recht guten Fußball bot. In der zehnten Minute wurde Thomas Schmidt im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pierre Mohr zur 1:0 Führung. In der 35. Minute erhöhte der VfB nach einer schönen Kombination auf 2:0. Thomas Schmidt verlängerte eine Flanke per Kopf auf Andreas Kunz, der ebenfalls per Kopf einnetzte. Nach dem Seitenwechsel folgte das 3:0. Pierre Mohr schickte Michael Wenzel in der 53. Minute steil und dieser tunnelte den Torwart und erzielte sein erstes Saisontor. Den Schlusspunkt setzte der stark aufspielende Thomas Schmidt, als er eine Mohr-Ecke zum 4:0 Endstand einköpfte.
Fazit: Der VfB fuhr den Pflichtsieg verdient ein, auch wenn man spielerisch sicher nicht die beste Leistung an diesem Tag bot. Mit diesem Sieg hat der VfB den zweiten Tabellenplatz sicher und vor dem letzten Saisonspiel in Höhn weiterhin 2 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Kirburg. Am kommenden Sonntag könnte also unter Mithilfe der SG Herschbach III, die zeitgleich in Kirburg antritt, der Traum vom „Meisterstück“ doch noch wahr werden.
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, S. Schulz, Ch. Schulz (ab 70. Min. Th. Wolf) - Ph. Schmidt (ab 80. Min. P. Eidecker), P. Mohr, Th. Schmidt - A. Kunz (ab 40. Min. M. Wenzel), P. Zimmermann.
noch im Kader: M. Aust.

18. Spieltag:
SG Hahn II - VfB  0:0
Tore: Fehlanzeige.
Das letzte Saisonspiel bestritt der VfB am Sonntag bei der Zweiten der SG Hahn und kam über ein torloses Remis nicht hinaus. Schon in der ersten Halbzeit erwiesen sich die Gastgeber als der erwartet starke Gegner, auch wenn sich beide Teams größtenteils selbst neutralisierten und Torchancen Mangelware waren. Einzig und allein durch Standards strahlte der VfB etwas Torgefahr aus. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam der VfB mit Wut aus der Kabine und wurde nun offensiver. Man drückte Hahn in die eigene Hälfte und erspielte sich nun auch endlich gute Einschussmöglichkeiten. Doch an diesem Tag sollte es wohl nicht sein. So wurden dem VfB zwei Tore wegen angeblicher Abseitsstellungen aberkannt. Zumindest beim zweiten Tor eine ganz klare Fehlentscheidung des Referees. Zehn Minuten vor Schluss kam Michael Wenzel als zusätzlicher Stürmer in die Partie, doch auch er konnte keine entscheidenden Akzente mehr setzen und so blieb es beim enttäuschenden 0:0.
Fazit: Nur ein Sieg hätte dem VfB im Kampf um den Titel etwas genützt, bei gleichzeitiger Schützenhilfe der SG Herschbach. Doch an diesem Tag enttäuschte man und holte nur einen Punkt in Höhn. Da aber auch der FC Kirburg sein Heimspiel gewann, hätte selbst ein Sieg nicht mehr für den ersten Platz gereicht. Der VfB gratuliert dem 1.FC Kirburg zur Meisterschaft der D1-Klasse WW/Sieg.
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, S. Schulz, Th. Wolf (ab 80. Min. M. Wenzel) - Ch. Schulz, M. Aust, R. Langer, P. Mohr, D. Sturm - P. Zimmermann, Th. Schmidt.
noch im Kader: Ph. Schmidt, P. Eidecker.

Saisonfazit: Der VfB bestritt in der Saison 2008/2009 18 Meisterschaftsspiele, von denen man 12 gewinnen konnte, 3 mal Remis spielte und 3 Niederlagen einstecken musste. Man holte bei einem Torverhältnis von 55:15 Toren 39 Punkte und belegt in der Abschlusstabelle den zweiten Platz hinter dem Meister aus Kirburg und mit 7 Punkten Vorsprung vor dem Drittplatzierten aus Kroppach. Der VfB stellte in der abgelaufenen Saison den besten Angriff der Liga und die zweitbeste Abwehr hinter Kirburg. Torschützenkönige wurden die Gebrüder Pierre und Marcel Mohr mit je 9 erzielten Treffern. Als bester Vorbereiter in Reihen des VfB erwies sich Pierre Mohr mit 9 Assists. Allrounder mit allen 18 Einsätzen wurde Manuel Schardt, der lediglich 25 Minuten Spielzeit verpasste. Alles in allem eine sehr erfolgreiche Spielzeit für Trainer Rudi Falk und seine Jungs!

Relegation:

1. Spieltag:
VfB - Spvvg. Lautzert/O. II  1:1 (5:4 n.E.)
Tor: Th. Schmidt (Vorlage P. Mohr)
Tore 11-M-Schiessen: M. Aust, D. Sturm, P. Mohr, Th. Schmidt, Ch. Schulz.
Gegen die Reserve aus Lautzert trat der VfB am vergangenen Mittwoch ohne sechs (Stamm-) Spieler an. In der Anfangsphase der Partie passierte recht wenig, doch in der 15. Minute kam der Gast das erste Mal gefährlich vors VfB-Gehäuse. Nach einem krassen Stellungsfehler in der Hintermannschaft kam der Angreifer der Gäste frei zum Kopfball und verfehlte nur knapp den Kasten. Zehn Minuten später war es dann passiert und man lag 0:1 zurück. Einen Querschläger aus dem Mittelfeld schätze Libero Thorsten Aust falsch ein und somit hatte der Angreifer der Gäste freie Schussbahn und verwandelte mit einem trockenen Schuss ins lange Eck. Es dauerte bis zur 35. Minute, als der VfB seine erste Großchance verbuchen konnte. Nach einem Freistoß von Pierre Mohr stieg Rene Langer am höchsten, doch auch sein Kopfball verfehlte das Ziel wie auf der Gegenseite nur um Zentimeter. In der Halbzeit wechselte der VfB verletzungsbedingt gleich doppelt aus und kam mit Schwung aus der Kabine. Fünf Minuten nach Wideranpfiff erzielte Thomas Schmidt nach einer Mohr-Ecke den Ausgleich per Kopf. Nun war der VfB am Drücker. Allerdings nur fünf Minuten, denn da schwächte man sich durch die Ampelkarte für Pascal Zimmermann innerhalb von zwei Minuten selbst. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch der Gast aus Lautzert und der VfB verteidigte mit Mann und Maus. Etwas glücklich, aber mit einer starken kämpferischen Leistung hielt man das Remis bis zum Schlusspfiff.
Fazit: Mit elf Mann wäre vielleicht mehr als nur ein Punkt drin gewesen, aber da man fast eine komplette Halbzeit in Unterzahl spielte, muss man mit dem Punkt zufrieden sein. Das anschließende Elfmeterschiessen konnte der VfB mit 5:4 für sich entscheiden und hat somit im Falle einer Punkte-Gleichheit den direkten Vergleich gegen Lautzert gewonnen.
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust (ab 45. Min. D. Sturm), Th. Wolf, S. Schulz - Ch. Schulz, Ph. Schmidt (ab 45. Min. P. Eidecker), R. Langer (ab 75. Min. D. Schreiber), M. Aust, Th. Schmidt, P. Mohr - P. Zimmermann.
noch im Kader: M. Wenzel.

2. Spieltag:
SG Elkenroth/K. II - VfB  1:1 (7:8 n.E.)
Tor: Th. Schmidt (Vorlage P. Mohr)
Tore 11-M-Schiessen: M. Aust, D. Sturm, P. Mohr, Th. Schmidt, P. Zimmermann, Th. Aust, P. Eidecker, M. Schardt.
Wie schon beim Spiel gegen Lautzert trat der VfB auch hier mit gehörigen Verletzungssorgen (dieses Mal sogar ohne Sieben) an und kam erneut sehr schlecht aus den Startlöchern. Die Heimelf war einfach wacher und spritziger und setzte den VfB im Mittelfeld gehörig unter Druck. Trotzdem konnte der VfB die erste richtige Torchance des Spiels für sich verbuchen. Nach einer geklärten Mohr-Ecke zielte Marco Aust aus 20 Metern etwas zu genau und traf nur die Torlatte. Nur fünf Minuten später rächte sich diese vergebene Großchance und man lag 0:1 hinten. Durch einen Querschläger im Mittelfeld und der nicht vorhandenen Zuordnung im Abwehrbereich tauchte der SG-Stürmer frei vor Torwart Manuel Schardt auf und ließ diesem mit einem trockenen Schuss ins lange Eck keine Chance. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause und der VfB bündelte nach einer lauten Ansprache vom Coach noch mal alle Kräfte. Plötzlich zeigte man all das, was man noch im ersten Abschnitt hat vermissen lassen. In der 46. Minute hatte Thomas Schmidt schon den Ausgleich auf dem Kopf, doch er verfehlte aus fünf Metern knapp den Kasten. Es dauerte bis zur 67. Minute, als endlich der erlösende und mittlerweile hoch verdiente Ausgleich fiel. Pierre Mohr brachte eine Ecke in den Strafraum und Thomas Schmidt war wie schon im ersten Spiel per Kopf zur Stelle und nickte ein. Unverständlicherweise stellte der VfB ab der 75. Minute das Spielen ein und beschränkte sich aufs Verteidigen, so dass am Ende erneut ein 1:1 Unentscheiden stand.
Fazit: Im Endeffekt ein gerechtes Ergebnis, auch wenn der VfB die klareren Chancen auf seiner Seite hatte. Die Zuschauer sahen zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten, eine Halbzeit Normalform reicht in der Relegation aber sicher nicht aus! Im abschließenden Elfmeterschiessen hatte der VfB erneut die Nase vorn. Torwart Schardt parierte nach sieben erfolgreichen Elfern auf beiden Seiten Strafstoß Nummer Acht und verwandelte anschließend selbst zum Sieg. Auch hier hat der VfB also im Falle der Punkte- bzw. Torgleichheit den direkten Vergleich gewonnen.
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, D. Sturm, S. Schulz (ab 65. Min. P. Eidecker) - Ch. Schulz (ab 75. Min. Th. Wolf), M. Aust, D. Schreiber (ab 45. Min. M. Wenzel), Ph. Schmidt, P. Mohr, Th. Schmidt - P. Zimmermann.
noch im Kader: -

3. Spieltag:
VfB Wissen II - VfB  0:0/3 Punkte an Rotenhain
Tore: Fehlanzeige.
Da die Mannschaft aus Wissen ihre Elf aus der Relegation zurückzog, gehen die drei Punkte kampflos nach Rotenhain.

4. Spieltag:
VfB - SG Irmtraut II  1:1 (5:4 n.E.)
Tor: Th. Schmidt (Vorlage Schardt)
Tore 11-M-Schiessen: M. Aust, D. Sturm, P. Mohr, Th. Aust, Th. Schmidt.
Die Ausgangslage war klar: 2 Siege in den letzten beiden Spielen und der VfB spielt nächstes Jahr C-Klasse. Doch auch gegen Irmtraut begann der VfB wie schon gegen Lautzert und Elkenroth teilweise desolat. Mehr als zwei Kopfball-Chancen brachte man im ersten Abschnitt nicht zustande. Irmtraut setzte da mit einem Lattentreffer aus der 18. Minute schon ein deutlicheres Zeichen. Man hoffte also auf Halbzeit zwei und siehe da, der VfB erhöhte die Schlagzahl. In der 55. Minute hatte Pierre Mohr die große Chance zur Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am Schlussmann der Gäste. Fünf Minuten später dann endlich der erlösende Treffer. Nach einem weiten Abschlag von Torwart Schardt tanzte sich Thomas Schmidt durch die Hintermannschaft der Gäste und verwandelte mit einem fulminanten Schuss unter die Latte. In der 80. Spielminute war es erneut Pierre Mohr, der frei vor dem Gehäuse der Gäste auftauchte. Er zielte zu genau und verfehlte die Bude nur knapp. Leider sollte sich dies in der vierten Minute der Nachspielzeit rächen. Die VfB-Hintermannschaft bekam auch im dritten Versuch den Ball nicht aus dem eigenen Fünfer geklärt und der Angreifer der SG bedankte sich mit dem Abstauber. Danach pfiff der Schiri ab und die Partie endete 1:1.
Fazit: Durch ein Tor in der 94. Minute kann der VfB nun alle Hoffnungen auf den Aufstieg begraben. Im letzten Spiel bei Vatanspor Hamm geht es nur noch um die goldene Ananas.
Es spielten: M. Schardt - Th. Aust, Th. Wolf, P. Eidecker (ab 90. Min. M. Wenzel) - D. Sturm, M. Aust, R. Langer (ab 85. Min. D. Schreiber), P. Mohr, Ph. Schmidt, Th. Schmidt - P. Zimmermann.
noch im Kader: P. Falk.

5. Spieltag:
Vatanspor Hamm II - VfB  2:2 (5:4 n.E.)
Tore: 2x P. Mohr (Vorlagen -/Freistöße)
Tore 11-M-Schiessen: M. Aust, Th. Aust, P. Mohr, D. Sturm.
Am Mittwoch, den 03.06.09, reiste der VfB zu seinem letzten Spiel in der Relegationsrunde nach Hamm zur dortigen Vatanspor Hamm II. Die Enttäuschung über den in der letzten Spielminute verpassten Sieg am Samstag gegen die SG Irmtraut II war den Spielern noch anzumerken und steckte noch in den Fußballschuhen. Es kam also kein ordentliches Spiel zustande, zumal man auch mit dem letzten Aufgebot angereist war. Trotz alledem Respekt an alle Spieler, die hier noch einmal versucht haben einen Sieg zu erringen. Nach einer anständigen und fairen Partie trennte man sich unentschieden von Vatanspor.
Fazit: Für den VfB war in dieser Relegationsrunde sicherlich mehr drin. Wie sagte eins Sepp Herberger: Ein Spiel dauert 90 Minuten, oft auch 94 Minuten. Für diese Aussage zahle ich auch gerne in das Phrasenschwein ein.
Es spielten: Th. Müllen - Th. Aust, Th. Wolf, P. Eidecker - Ch. Schulz, S. Schulz, M. Aust, P. Mohr, D. Sturm - R. Falk (ab 45. Min. A), P. Zimmermann.
noch im Kader: -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschlußtabelle Saison 2008/2009 Kreisliga D1 Westerwald/Sieg

 Platz

Mannschaft

Spiele 

Tore

Differenz

Punkte

1.

1.FC Kirburg

 18

49:14

+35

43

2.

VfB Rotenhain/Bellingen

 18

55:15

+40

39

3.

FSV Kroppach II

 18

 36:27 

 +9

32

4.

SG Herschbach III

 18

 51:23 

 +28

30

5.

SG Fehl-Ritzhausen II

 18

34:34

 0

28

6.

SG Hahn II

 18

50:33

 +17

26

7.

FC Emmerichenhain II

 18

43:44

 -1

24

8.

Spfr. Elsoff II 

 18

21:39

 -18

21

9.

FV Rennerod II 

 18

17:83

 -66

7

10.

SV Hellenhahn II

 18

21:65

  -44 

      5      

*Anmerkung des Webmasters: Das Spiel SG Hahn II - FSV Kroppach II endete 3:3 und nicht 6:6, wie fälschlicherweise bei fussball.de gelistet.

letzter Spieltag:

SG Hahn II - VfB Rotenhain/B. 0:0
1.FC Kirburg - SG Herschbach III 2:0
FV Rennerod II - FC Emmerichenhain II 0:1
SV Hellenhahn II - Spfr. Elsoff II 1:3
SG Fehl-Ritzhausen II - FSV Kroppach II 1:0

Tabelle Relegation 2008/2009 Kreisliga C

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Differenz

Punkte

1.

Spvvg. Lautzert/O. II

5

13:1

+12

13

2.

SG Elkenroth/K. II

5

14:8

+6

10

3.

VfB Rotenhain/Bellingen

5

5:5

0

7

4.

SG Irmtraut/S. II

5

5:9

-4

7

5.

Vatanspor Hamm II

5

6:18

-12

4

6.

VfB Wissen II

5

1:3

-2

0

 letzter Spieltag:

Spvvg. Lautzert II - SG Elkenroth II 6:0
Vatanspor Hamm II - VfB Rotenhain/B. 2:2
SG Irmtraut II - (VfB Wissen II) n.a. (0:0/3P.)

 

 

 

 

 

 

 

Aufstiegsrelegation zur Kreisliga C

 

SG Irmtraut/Seck II

VfB Rotenhain/Bellingen

Vatan Spor Hamm II

(VfB Wissen II)

SG Lautzert/Oberdreis II

SG Elkenroth/Kausen II

 Es wird voraussichtlich um 2 freie Plätze in der Kreisliga C gespielt!

Jede Mannschaft hat zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele, (sowie ein Spiel auf neutralem Platz)!

Es entscheidet das Punkte- und Torverhältnis!

Nach jedem Spiel ist direkt ohne Verlängerung eine 11-Meter-Entscheidung durchzuführen (direkter Vergleich)!

1. Spieltag:

Mittwoch, 20.05.09:

20:00 Uhr VfB Rotenhain/B. - Spvvg. Lautzert II  1:1 (Tor: Th. Schmidt)

19:00 Uhr Vatanspor Hamm II - VfB Wissen II  3:1

18:00 Uhr SG Irmtraut II - SG Elkenroth II  1:6

Nach dem 1. Spieltag hat der VfB Wissen II seine Mannschaft aus der Relegation zurückgezogen!

2. Spieltag:

Sonntag, 24.05.09:

14:30 Uhr SG Elkenroth II - VfB Rotenhain/B. 1:1 (Tor: Th. Schmidt)

15:00 Uhr Vatanspor Hamm II - SG Irmtraut II 1:3

15:00 Uhr Spvvg. Lautzert II - VfB Wissen II n.a. (0:0/3 Punkte für Lautzert)

3. Spieltag:

Mittwoch, 27.05.09:

19:00 Uhr SG Elkenroth II - Vatanspor Hamm II  7:0

19:30 Uhr VfB Wissen II - VfB Rotenhain/B. n.a. (0:0/3 Punkte für Rotenhain)

20:00 Uhr SG Irmtraut II - Spvvg. Lautzert II 0:1

4. Spieltag:

Samstag, 30.05.09:

16:00 Uhr VfB Rotenhain/B. - SG Irmtraut II 1:1 (Tor: Th. Schmidt)

16:00 Uhr VfB Wissen II - SG Elkenroth II n.a. (0:0/3 Punkte für Elkenroth)

15:00 Uhr Spvvg. Lautzert II - Vatanspor Hamm II 5:0

5. Spieltag:

Mitwoch, 03.06.09:

19:30 Uhr Spvvg. Lautzert II - SG Elkenroth II  6:0

19:00 Uhr Vatanspor Hamm II - VfB Rotenhain/B. 2:2 (Tore: 2x P. Mohr)

19:30 Uhr SG Irmtraut II - VfB Wissen II n.a. (0:0/3 Punkte für Irmtraut)

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Differenz

Punkte

1.

SG Lautzert II

5

13:1

+12

13

2.

SG Elkenroth II

5

14:8

+6

10

3.

VfB Rotenhain/B.

5

5:5

0

7

4.

SG Irmtraut II 

5

5:9

-4

7

5.

Vatan Spor Hamm II

5

6:18

-12

4

6.

VfB Wissen II

5

1:3

-2

0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Torschützen Saison 2008/2009 Kreisliga D1 Westerwald/Sieg

Torjägerliste

Platz

Name

Tore

 1.

Pierre Mohr

11 (4)

 2. 

Marcel Mohr

9

 3.

Thomas Schmidt

7 (3)

 4.

Norman Pabel

6

 

Pascal Zimmermann

6 (1)

 6.

Manuel Schardt 

5 (1)

 7.

Andreas Kunz

4

 8.

Marco Aust

2 (4)

 

Rene Langer

2

 

Thorsten Aust

2 (3)

11. 

Patrick Eidecker

1 (1)

 

Denis Schreiber

1

 

Dirk Sturm

1 (4)

 

Christian Schulz

1 (1)

 

Michael Wenzel

1

 

Gesamt

59 (22)

zusätzlich: Eigentore des Gegners: 1
in Klammern: Anzahl Tore beim Elfmeterschiessen der Relegation

 Assistliste

Platz

Name

Vorlagen

1.

Pierre Mohr

11

 2. 

Norman Pabel

 8 

 3. 

Marcel Mohr

 5 

 4.

Pascal Zimmermann

 4 

 

Manuel Schardt

4

 6.

Thomas Schmidt

3

 7.

Michael Wenzel

2

 

Marco Aust

2

 

Philipp Schmidt

2

 

Rene Langer

2

 11.

Ayhan Basibüyük

1

 

Patrick Eidecker

1

 

Sebastian Schulz

1

 

Gesamt

46

Scorerpunkte Gesamt

Platz

Name

Scorerpunkte

1.

Pierre Mohr

22

 2.

Norman Pabel

14

 

Marcel Mohr

14

 4.

Pascal Zimmermann

10

 

Thomas Schmidt

10

 6.

Manuel Schardt

9

 7.

Marco Aust

4

 

Rene Langer

4

 

Andreas Kunz

4

 10.

Michael Wenzel

3

 11.

Thorsten Aust

2

 

Patrick Eidecker

2

 

Philipp Schmidt

2

 14.

Denis Schreiber

1

 

Sebastian Schulz

1

 

Ayhan Basibüyük

1

 

Dirk Sturm

1

 

Christian Schulz

1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Statistik-Center der Saison 2008/2009

Name

Einsätze

gespielte Min.

Tore

Elfmeter

Assists

Einwechslungen

Auswechslungen

Gelbe Karten

Gelb-rote Karten

Rote Karten

 D. Erbeldinger

8

720

 

 

 

 

 

 

 

 

 Th. Wolf

18

1145

 

 

 

 7

 5

 

 

 M. Aust

 16

 1215

 

6

 

 

 M. Falk

 1

90 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ch. Schulz

19

1640 

 

 

 

 R. Langer

11 

 807

 

4

 

 

 

 P. Eidecker

14

915

2

3

1

 

 P. Borchardt

 0

 

 

 

 

 

 

 

 

P. Zimmermann

20 

1586

 7

4

4

9

 A. Basibüyük

260

 

 

 1

2

 

 

 

 

 Th. Schmidt

15

896

10

 3

7

 1

 

 

 

 M. Frohnhoff

 0

 

 

 

 

 

 

 

 

 N. Pabel

13

1115 

 

8

 

1

 

 

 D. Schreiber

8

318

 

 

5

 

 

 

 P. Mohr

22

1900

15

11

 

 

 

M. Wenzel

12

230

 

2

12

 

 

 

 S. Schulz

21

1616

 

 

6

3

 

 

Th. Aust 

17

1487

 

 

 

 

 M. Schardt

21

1865

 

 

 

 Ch. Seiler

0

 0

 

 

 

 

 

 

 

 

A. Kunz

6

410 

4

 

 

 

 

 

 

D. Sturm

11

945 

 

 

 

 

 

 M. Mohr

15

1335

9

 

 

 

Ph. Schmidt

 5 

330

 

 

 

 

 

T. Nilges

0

0

 

 

 

 

 

 

 

 

P. Falk

1

 45

 

 

 

 

 

 

 

E. Hoffmann

0

 0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freundschafts- und Pokalspiele in der Saison 2008/2009

1. Testspiel: 13.07.08, 14:00 Uhr in Weidenhahn:  SV Weidenhahn - VfB Rotenhain/Bellingen  4:2

Torfolge:
1:0
2:0

3:0
3:1 M. Wenzel (Vorlage Th. Schmidt)
4:1
4:2 Th. Schmidt (Vorlage M. Mohr)


Aufstellung:
D. Erbeldinger - Th. Aust, P. Eidecker (M. Falk), S. Schulz (Th. Wolf), D. Schreiber - M. Aust, M. Schardt, N. Pabel, M.Mohr - P. Mohr (M. Wenzel), P. Zimmermann (Th. Schmidt).

2. Testspiel: 24.07.08, 19:00 Uhr in Hof: SV Hof - VfB Rotenhain/Bellingen  0:4

Torfolge:
0:1 P. Mohr (Freistoß)
0:2 M. Schardt (Vorlage P. Mohr)
0:3 P. Mohr (Vorlage M. Mohr)
0:4 P. Mohr (Vorlage M. Mohr) 

Aufstellung:
D. Erbeldinger - Th. Aust, P. Eidecker (Ch. Seiler), S. Schulz (M. Falk), M. Schardt - D. Schreiber, M. Aust (P. Borchardt), N. Pabel, M. Mohr - P. Mohr, P. Zimmermann (Th. Wolf).

3. Testspiel: 30.07.08, 19:00 Uhr in Rotenhain: VfB Rotenhain/Bellingen - SV Ailertchen  2:2

Torfolge:
0:1
1:1 M. Mohr (Freistoß)
1:2
2:2 P. Mohr (Vorlage S. Schulz)


Aufstellung:
D. Erbeldinger - Th. Aust, P. Eidecker, S. Schulz, R. Langer - M. Aust, D. Schreiber, N. Pabel (Th. Wolf), M. Mohr - P. Mohr, M. Schardt.

4. Testspiel (Pokal): 03.08.08, 14:30 Uhr in Rotenhain: VfB Rotenhain/Bellingen - SG Hahn  0:2

Torfolge:
0:1
0:2


Aufstellung:
D. Erbeldinger - Th. Aust, P. Eidecker (P. Zimmermann), S. Schulz, Th. Wolf - M. Aust, D. Schreiber, A. Basibüyük, M. Schardt (M. Frohnhoff), M. Mohr - P. Mohr.

5. Testspiel: 10.08.08, 14:30 Uhr in Stockum: SV Stockum-Püschen - VfB Rotenhain/Bellingen 3:0

Torfolge:
1:0
2:0
3:0


Aufstellung:
D. Erbeldinger - Th. Aust, P. Eidecker, Th. Wolf (M. Frohnhoff) - D. Schreiber (Ch. Bulba), A. Basibüyük, M. Schardt, N. Pabel, M. Mohr - P. Mohr, M. Wenzel.

6. Testspiel: 01.03.09, 9:30 Uhr in Marienrachdorf: VfB Rotenhain/Bellingen - SV Stockum-Püschen  2:1

Torfolge:
1:0 M. Aust (Elfmeter)
1:1
2:1 A. Kunz (Vorlage M. Aust)

Aufstellung:
M. Schardt - Th. Aust, Th. Wolf, S. Schulz - Ch. Schulz, D. Sturm, D. Schreiber (Ph. Schmidt)(J. Theis), M. Aust, N. Pabel (M. Frohnhoff)(T. Nilges), M. Mohr - A. Kunz.

7. Testspiel: 08.03.09, 15:00 Uhr in Rotenhain: VfB Rotenhain/Bellingen - TuS Wied II  5:2

Torfolge:
1:0 P. Mohr (Vorlage P. Zimmermann)
2:0 P. Mohr (Vorlage D. Schreiber)
3:0 P. Mohr (Vorlage M. Mohr)
4:0 P. Mohr (Vorlage M. Mohr)
4:1
5:1 P. Mohr (Vorlage M. Mohr)
5:2

Aufstellung: M. Schardt - Th. Aust, S. Schulz, M. Aust (D. Sturm) - Th. Wolf, Ch. Schulz, N. Pabel (T. Nilges), M. Mohr, D. Schreiber - P. Mohr, P. Zimmermann (Ph. Schmidt).

8. Testspiel: 10.03.09, 19:30 Uhr in Rotenhain: VfB Rotenhain/Bellingen - SG Atzelgift  4:2

Torfolge:
0:1
1:1 M. Aust (Elfmeter)
2:1 P. Zimmermann (Vorlage M. Mohr)
3:1 P. Zimmermann (Vorlage M. Mohr)
4:1 M. Aust (Elfmeter)
4:2

Aufstellung: M. Schardt - Th. Aust, M. Aust, S. Schulz - Ch. Schulz, Th. Wolf, D. Schreiber, M. Mohr, P. Mohr, T. Nilges - P. Zimmermann (M. Wenzel).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Toyota-Preusser-Cup 2009

10.01.09 in Westerburg (Halle)

Gruppe A:

SG Alpenrod

SG Hahn/Neuhochstein

VfB Rotenhain/Bellingen

SG Guckheim II

SG Bad Marienberg

 Gruppenspiele: 

14:43 Uhr:  VfB - SG Guckheim II  1:1 (Tor: Sturm)

15:36 Uhr: VfB - SG Hahn  2:2 (Tore: Kunz, P. Mohr)

16:32 Uhr: VfB - SG Alpenrod  3:2 (Tore: 2x P. Mohr, Kunz)

17:28 Uhr: VfB - SG Bad Marienberg  0:3

Tabelle Gruppe A:

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Differenz

Punkte

1.

SG Bad Marienberg

4

 10:2

+8 

10

2.

SG Alpenrod

4

 13:4

+9 

7

3.

VfB Rotenhain/Bellingen

4

6:8

-2

5

4.

SG Hahn/N.

4

 5:7

-2 

4

5.

SG Guckheim II

4

 2:15

-13 

1

 

Hallenkreismeisterschaften 2009

04.01.09 in Rennerod

Gruppe 1:

VfB Rotenhain/Bellingen

FV Rennerod II

SV Ailertchen

SV Hof

 Gruppenspiele:

10:30 Uhr: VfB - FV Rennerod II  2:0 (Tore: 2x P. Mohr)

12:22 Uhr: VfB - SV Hof  0:0

14:28 Uhr: VfB - SV Ailertchen  2:3 (Tore: M. Mohr, P. Mohr)

Tabelle Gruppe 1:

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Differenz

Punkte

1.

SV Hof

3

9:1

+8

7

2.

SV Ailertchen

3

5:5

0

6

3.

VfB Rotenhain/Bellingen

3

4:3

+1

4

4.

FV Rennerod II

3

2:10

-8

0

 


 

 

 

 

 

Neuzugänge Saison 2008/2009

 

 Name:

Position:

alter Verein:

1

Pierre Mohr

Mittelfeld

SG Guckheim

2

Marcel Mohr

Mittelfeld

SG Guckheim

3

Manuel Schardt

Torwart / Angriff

FSV Merkelbach

4

Andreas Kunz

Angriff

SG Langenhahn

5

Dirk Sturm

Abwehr

FC Emmerichenhain

6

Philipp Schmidt

Mittelfeld

ohne Verein

7

Tobias Nilges

Abwehr

ohne Verein

8

Andreas Schneider?

Mittelfeld

ohne Verein

9

Christoph Seiler?

Abwehr

ohne Verein

 

Abgänge Saison 2008/2009

 

 Name:

Position:

alter Verein:

 

 

 

 

Keine Abgänge!

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!